Weitere Produktinformationen erhalten Sie direkt bei Domino Deutschland GmbH

Frau Simone Ritter (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Lorenz-Schott-Str. 3, 55252 Mainz-Kastel
Tel: 06134 / 250-651, Fax: 06134 / 250-55

simone.ritter@domino-deutschland.de

http://www.domino-deutschland.de

Domino erweitert sein erfolgreiches M-Serie Etikettendruckspender-Sortiment um den neuen M220 Palettenetikettierer. Das jüngste Mitglied der Produktfamilie ist eine serienmäßig produzierte Palettenetikettierlösung, die so konfiguriert werden kann, dass sie unterschiedliche Anforderungsprofile erfüllt und die tertiären Etikettierungsvorschriften innerhalb verschiedenster Verpackungslinien abdeckt.

Die Konstruktion des M220 beruht auf der mehr als 20-jährigen Erfahrung im Bereich Palettiertechnik. Zur Ausstattung gehört unter anderem ein neuer Applikatorkopf, der um 180° gedreht werden kann, so dass die Etiketten je nach Kundenanforderung und Layout der Produktionslinie auf bis zu zwei einander angrenzenden Seiten der Palette aufgebracht werden können. Dieses Leistungsmerkmal verkürzt die Durchlaufzeiten und gewährleistet auch eine beeindruckende Anpassungsfähigkeit, die für alle Anwender von Interesse ist.

Der M220 ist mit Aluminium- oder Edelstahlgehäuse erhältlich. Optional gibt es für beide Versionen einen Kontroll-Scanner sowie ein Klimagerät. Die Edelstahl-Ausführung ist insbesondere für raue Umgebungsbedingungen geeignet, wie sie zum Beispiel in der Getränkeindustrie anzutreffen sind. Sie ist robuster, langlebiger und lässt sich einfach reinigen und sterilisieren, um jederzeit eine saubere Produktionsumgebung zu gewährleisten.

Peter Lister, Produktmanager für den Bereich Sekundärverpackungen bei Domino, meint: „Unser Ziel besteht darin, den Bedienern soweit irgendwie möglich, optimale Arbeitsplatzbedingungen zur Verfügung zu stellen. Dank der flexiblen Konstruktion des M220 können die Produktionslinien eine durchgehend hohe Leistung erzielen.“

Lister verweist auch auf den nachhaltigen Nutzen des Systems: „Der Paletten-etikettierer wurde so dimensioniert, dass er auf eine Euro-Palette passt. Damit sorgen wir für einen platzsparenden Transport, wodurch die Versandkosten reduziert und der Kohlenstoffausstoß in der Prozesskette gesenkt wird.“

Abschließend ergänzt er: „Domino legt sehr großen Wert darauf, jederzeit auf die sich ändernden Anforderungen der Verpackungsindustrie zu reagieren. Wir haben den M220 als eine vielseitige Lösung für Palettier-Anwendungen entwickelt und sind uns sicher, dass er die Erwartungen unserer Kunden übertreffen wird.“

Hinweis an die Redaktion:

Die Domino M-Serie umfasst eine Reihe von Produkten für anspruchsvolle Etikettieranwendungen. Sie eignet sich hervorragend für sekundäre und tertiäre Verpackungsprozesse und verbindet eine überlegene Kennzeichnungstechnik mit schnellem Verbrauchsmittelwechsel, zur Erreichung einer maximalen Produktivität.

Zurück