Weitere Produktinformationen erhalten Sie direkt bei DEUBLIN GmbH

Florenz-Allee 1, 55129 Mainz
Tel: 06131 / 4998-0, Fax: 06131 / 4998-109

info@deublin.de

http://www.deublin.eu

DEUBLIN Company, der weltweit größte Hersteller von Drehdurchführungen, wird den Firmensitz der deutschen Niederlassung von Hofheim a.Ts. nach Mainz, in den Gewerbepark in Mainz-Hechtsheim verlegen. DEUBLIN Company wurde in den Vereinigten Staaten von Amerika im Jahr 1945 gegründet und expandierte im Jahr 1969 nach Deutschland, um von der Niederlassung in Hofheim-Wallau aus den europäischen Markt besser bedienen zu können. Während der vergangenen 45 Jahre ist das Geschäft stetig gewachsen und es wurde ein Netzwerk von Vertragshändlern und sechs Tochterfirmen aufgebaut, das inzwischen ganz Europa, Afrika und den Mittleren Osten abdeckt.

Don Deubler, der Inhaber der DEUBLIN Company, ist davon überzeugt, dass der deutschen Niederlassung nach wie vor eine entscheidende Rolle bei der flächendeckenden Belieferung und einer umfassenden Unterstützung des europäischen Marktes zukommt. Die Produktionsstätte am derzeitigen Standort hat zwar in der Vergangenheit gute Dienste geleistet, doch der Umzug und die Erweiterung der Firma sind für DEUBLIN ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Das Unternehmen wird dadurch in die Lage versetzt, auch in den kommenden 30 Jahren Kunden aus einem Betrieb, der dem neuesten Stand der Technik entspricht, bedienen zu können. Insbesondere, weil das neue Werk mit seinen 9.000 qm Produktions- und 2.500 qm Bürofläche komplett und durchgehend für das „DPS“, das „DEUBLIN Performance-System“, geplant wurde. Damit ist es das erste seiner Art!

Darüber hinaus war es Herrn Deubler bei der Auswahl des neuen Standortes ausgesprochen wichtig, dass dieser genügend Platz für eine zukunftsorientierte Erweiterung und ebenso eine gute Infrastruktur bietet. Weiterhin ist der Standort so gelegen, dass er für die Mitarbeiter gut und mit dem geringstmöglichen zusätzlichen Aufwand erreichbar ist: Die Lage in Mainz-Hechtsheim entspricht seinen Vorgaben in idealer Weise.

Die neue Firma ist so geplant, dass nicht nur flexibel auf die Anforderungen der Fertigung reagiert werden kann, sondern auch den Mitarbeitern eine angenehme Arbeitsumgebung geboten wird, denn bei DEUBLIN ist man nach Aussage von Herrn Shipway Vice President of Manufacturing der DEUBLIN Company nicht nur stolz auf die Produkte, die an die Kunden geliefert werden, sondern auch auf die Art, wie die Mitarbeiter dank fundierter Ausbildung, langjähriger Erfahrung und moderner Fertigungsprozesse diese realisieren.

Herr Deubler betonte in seiner Rede, dass nicht nur die große Chance, dieses neue Werk in einer idealen Umgebung zu bauen, zähle, sondern das Unternehmen solle sich am neuen Standort auch als guter Bürger und Nachbar erweisen, der einen Beitrag zum Gemeinwohl leistet.

Wie während der Zeremonie zu erfahren war, liegt der Baufortschritt im Plan, auch wenn wegen der Sperrung der Schiersteiner Brücke die Betonierarbeiten der Bodenplatten in die Nacht verlegt werden mussten, um die kontinuierliche Belieferung mit Beton nicht abreißen zu lassen. Insofern gehen der Generalunternehmer Hochtief und DEUBLIN davon aus, dass gegen Ende 2015 mit dem Umzug erster Bereiche begonnen werden kann, so dass im Laufe des ersten Halbjahres 2016 die gesamte Fertigung am neuen Standort laufen wird.

Das ist ein Ziel, auf das sich Oberbürgermeister Michael Ebling der Stadt Mainz, Christopher Sitte als Wirtschaftsdezernent der Stadt ebenso wie Wolfgang Trittin als DEUBLIN GmbH-Geschäftsführer und Executive Director of European Operations sowie alle beteiligten Institutionen und Baufirmen sehr freuen, wie es in den jeweiligen Reden und Danksagungen ausgedrückt wurde.

Um der Tradition als einem tragenden Pfeiler der Zukunft Raum zu geben, wurden zum einen die letzten Nägel in den symbolischen Dachsparren durch die Geschäftsleitung von DEUBLIN Company, vertreten durch Donald L. Deubler und Ronald P. Kelner, und von DEUBLIN GmbH, vertreten durch Wolfgang Trittin, eingeschlagen.

Zum anderen folgte abschließend die Rede von Herrn Tobias Ochs als Vorarbeiter der Handwerkerschaft mit dem Dank an Bauherren, Architekten und Planer und den besten Wünschen für das Gebäude und seine Zukunft.

Bildlegende:
Bild 1    Ansicht Stand des Baus am Tag des Richtfestes
Bild 2    Planungsbild des Neubaus
Bild 3    DEUBLIN Geschäftsleitung und Offizielle der Stadt Mainz
Bild 4    Traditioneller Nagelschlag durch Donald L. Deubler und Ronald P. Kelner
Bild 5    Urkundenübergabe

Zurück