Weitere Produktinformationen erhalten Sie direkt bei innomatec Test-Sonderanlagen GmbH

Am Wörtzgarten 12, 65510 Idstein
Tel: 06126 / 9420-0, Fax: 06126 / 9420-40

kontakt@innomatec.de

http://www.innomatec.de

Als mittelständisches Unternehmen ist man im Normalfall für Politiker weniger medial attraktiv als die großen Konzerne. Doch speziell in hessischen Gebieten wie dem Rheingau-Taunus-Kreis, sind auch solche Unternehmen ansässig, die durchaus den Status „Weltmarktführer“ für sich reklamieren dürfen. Da diese weniger in der Öffentlichkeit stehen, spricht man bei ihnen gern von den „Hidden Champions“.

Ein hierfür typisches Unternehmen ist die innomatec GmbH aus Idstein für das Segment der manuellen und automatischen Dichtheitsprüfung, wovon sich auch bereits der Bundestagsabgeordnete Klaus Peter Willsch überzeugte. Er nahm sich die Zeit, sich zu den innovativen Arbeitsweisen und Spitzentechnologien, zu den Produkten, deren Einsatzgebiete und mögliche Anwendungsfälle informieren zu lassen.

Das besondere Augenmerk galt dabei der aktuellen Weiterentwicklung, mit der innomatec wiederum neue Maßstäbe setzen wird: Die Leck-Messcomputer LTC-802/902 als neue Spitzenmodelle der erfolgreichen Lecktest-Geräteserie LTC.

Die neuen Geräte verfügen sowohl über ein Touchpanel als Bedienansatz als auch über den bekannten Dreh-Druck-Knopf, sodass der Nutzer die Bedienform nach seiner Lieblings-Arbeitsweise wählen kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Systeme zeitgemäß per Smartphone oder Tablet über W-Lan Browser-orientiert zu steuern.

Durch die komplett überarbeitete Menüstruktur werden Lecktest- und Dichtheitsprüfaufgaben für den Bediener fast zum Kinderspiel. Dennoch bleiben alle Messergebnisse umfassend gespeichert und rückverfolgbar, so dass beim Faktor „Sicher-heit“ keine Einschränkungen vorkommen. Jederzeit kann auf Messergebnisse zugegriffen werden.

Technologisch fußen die Leck-Messcomputer auf einer Hybrid-Architektur, die höchsten Anforderungen gerecht wird. Ein 64bit-Embedded-PC fungiert quasi als „Hirn“ des Ganzen und ist der Manager für die komplette PC-Funktionalität, die Schnitt-stellen, Datenfluss und Datenspeicherung. Der 32bit-Mikrocontroller stellt das „Herz“ der Messtechnik dar, mit hochaufgelös-ten und in der Wiederholgenauigkeit unübertroffenen Messungen. Und als „Nerv“ zur analogen Welt der eigentlichen Dicht-heitsprüfung fungiert ein 24bit Analog-Digital-Wandler.

Dadurch, dass in diesem Hybrid ein echter PC steckt, ist der Anschluss an Netzwerke und sämtliche Computer-Peripherie wie Drucker, Barcode-Scanner, USB-Sticks, Maus, Tastatur etc. sowie die Beherrschung von verschiedenen Menü-Sprachen aber auch Kommunikations-Protokollen vollständig integriert. Und das alles im kompakten und robusten Gehäuse, das auch der Serienproduktion locker standhält.

Nach der intensiven Diskussion war es somit für Herrn Willsch keine Frage, dass innomatec weiterhin auf Wachstumskurs sein wird und lokal in Idstein als auch in den weltweiten Niederlassungen zukünftig neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Zurück