Weitere Produktinformationen erhalten Sie direkt bei Axel Semrau GmbH & Co. KG

Stefansbecke 42, 45549 Sprockhövel
Tel: 02339 /12090, Fax: 02339 / 6030

info@axel-semrau.de

http://www.axel-semrau.de

Besonders präzise und pulsationsfrei fördern die Pumpen von Teledyne ISCO. Zahlreiche Modelle der Hochdruckspritzenpumpen decken unterschiedlichste Ansprüche an Druck und Fluss ab. Gefördert werden können z.B. Gase, überkritische Fluide, Flüssigkeiten oder hochviskose Pasten.

Die neue 500HPx Pumpe fördert bei Drücken bis zu 344 bar und erreicht Flussraten bis zu 408 ml pro Minute. Sie verfügt über 3/8" NPT Anschlüsse und kann als Dual Pump für eine kontinuierliche Förderung bis zu 265 ml pro Minute betrieben werden. Einzigartig ist die Kombination von besonders hohem Fluss bei hohem Druck. Die 500HPx Pumpe ist optional in korrosionsbeständiger Hastelloy-Ausführung und für Hochtemperatur-Anwendungen erhältlich.

Neu ist auch der Pumpencontroller. Zusätzliche Programmierfunktionen erweitern das Spektrum der Möglichkeiten. Bis zu vier voneinander unabhängige Pumpen lassen sich jetzt von einem Controller im Single Pump Mode einzeln steuern. Im kontinuierlichen Betrieb lassen sich bis zu zwei Dual Pump-Systeme von einem Controller steuern. Eine zusätzliche Anbindung an ein PC-System ist nicht erforderlich. Sind Protokollierung und Auswertung der Prozessdaten oder eine computergestützte Steuerung erwünscht, so ist der Betrieb mit der neuen Software ISCO Pump Control vom PC aus möglich. Die neue Software ermöglicht nicht nur eine komfortable Bedienung vom Rechner aus, sondern auch eine Sicherung der Prozessdaten. Zusätzlich sind LabVIEW® Treiber separat erhältlich.

Neben dem Standardpumpenprogramm werden kundenspezifische Pumpen für besondere Anwendungen angefertigt, wie z.B. „Short Pumps“ für platzsparenden Einbau in Anlagen. Die Einsatzgebiete sind vielseitig und reichen von Zudosierungen in Reaktoren, Förderung von Kohlendioxid oder flüssigen Gasen, Dosierung hochviskoser Pasten über kalorimetrische Untersuchungen bis hin zur Untersuchung von Bohrkernen.

Mehr Information unter http://www.axel-semrau.de und auf der ACHEMA, Halle 9.0, Stand D84

Zurück